• Ingenieurkompetenz

    Zufriedene Kunden durch fundierte Lösungen und achtungsvollen Umgang.

Wir sind…

…im Rahmen der betrieblichen Eigenkontrolle im Sinne des § 21 LMSVG das Kompetenzzentrum für

  • LM-Analytik von der chemischen über die mikrobiologische Analyse bis hin zur sensorischen Untersuchung zur Steigerung der Qualität und der LM-Sicherheit
  • Produktentwicklung
  • Hygienekontrollen
  • Schulungen und Weiterbildungen

Philosophie

Wir sind Ansprechpartner für österreichweite kleinere und mittlere Unternehmen der Lebensmittelindustrie.  Wir sind stolz darauf, sowohl den kleinen weinviertler Landwirt bis hin zum Global Player zu unseren Kunden zählen zu dürfen.

Wir bieten im Rahmen der betrieblichen Eigenkontrolle Lösungen zu allen Fragestellungen.

 „Es gibt nix, was
wir nicht machen“

Was uns ausmacht

  • Zentrum für Frischfleisch und Fleischwaren (Produktenentwicklungen, Qualitätssteigerung, …) für Betriebe, mit österreichweiter Bedeutung
  • Fokussierung auf Themen der Frisch- und Verarbeitungsfleischforschung
  • Analysenzentrum für Mikrobiologie, Chemie, Untersuchungen hinsichtlich Verkehrsfähigkeit, Produktspezifikationen
  • Beratung und Hilfestellung zum Fragenkreis „Qualität und Zusammensetzung von Produkten“
  • Schulungskompetenz (Personal, Hygiene, Sensorik)
  • Ausarbeitungen und Entwicklungen von neuen Produkten, ausgelagert aus dem alltäglichen Betriebsgeschehen eines Gewerbebetriebs durch die Möglichkeit der Vernetzung von HTLLT und Einrichtungen der Fachschulen in Hollabrunn
  • Schaffung von Kooperationen in Fragen der Produktentwicklung unter Einbindung von externen Fachleuten
  • Nutzung geförderter Beratungsleistungen für NÖ-Gewebebetriebe seitens des Lebensmittel-Clusters Niederösterreich

Das Team

DI Kerstin Spindler

DI Kerstin Spindler

Geschäftsführung FTZ
  • Lebensmittel- und Biotechnologin
  • Lehrkraft an der Priv. HTL für
    Lebensmitteltechnologie
  • Ingenieurbüro Fa. Kerstin Spindler E.U.
Ing. Sophie Scherak

Ing. Sophie Scherak

Laborleitung FTZ
  • Absolventin der Priv. HTL für Lebensmitteltechnologie
  • Produktentwicklerin bei BeverageScouts production and development GmbH
  • Inhaberin von Fa. Scherak’s Wild GesbR
  • derzeit in Ausbildung zur Lebensmittelinspektorin
Lena Scherak, BSc

Lena Scherak, BSc

Laborleitung FTZ
  • Absolventin der Priv. HTL für Lebensmitteltechnologie
  • Masterstudium an der Austrian Biotech University of Applied Science in Tulln
  • Inhaberin von Fa. Scherak’s Wild GesbR

Trägerverein des FTZ

Gründung:

Gründungsmitglieder des Trägervereins:

Über Initiative und mit Unterstützung des Lebensmittelcluster Niederösterreich wurde der Trägerverein „Kompetenzzentrum Fleisch“ am 20. Mai 2009 konstituiert, nach außen tritt er nunmehr als Fleisch-Technologiezentrum auf.

  • Priv. HTL für Lebensmitteltechnologie
  • Landesberufschule der Fleischer
  • Landwirtschaftliche Fachschule Hollabrunn
  • Lebensmittel Cluster NÖ

zu den ersten Mitgliedern zählten:

  • AMA Marketing GmbH
  • Institut für Fleischhygiene, Fleischtechnologie und Lebensmittelwissenschaft der Veterinärmedizinischen Universität Wien
  • Koordinationsbüro Fleischwirtschaft/Bundesinnung der Fleischer, WKO
  • Institut für Tierernährung, tierische Lebensmittel und Ernährungsphysiologie

Tätigkeiten

Lebensmittelsicherheit nimmt einen immer größeren Stellenwert ein.

Das Inverkehrbringen sicherer und legaler Lebensmittel gilt als oberstes Ziel jedes Lebensmittelherstellers.

Wir, das Team des FTZ, bieten Lebensmittelproduzenten Unterstützung bei der Umsetzung dieses Unternehmerziels. Unsere Tätigkeiten erstrecken sich dabei von der klassischen chemischen und mikrobiologischen Lebensmittel-Analytik bis hin zur Schulung, Beratung und Projektmanagement.

Mikrobiologie

  • Untersuchungen im Rahmen der betrieblichen Eigenkontrolle nach VO (EU) 2073/2005
  • Lebensmitteluntersuchung auf relevante Keimgruppen
  • Haltbarkeitsüberprüfung
  • Schlachtkörperuntersuchung
  • Wasseranalyse
  • Untersuchungen im Rahmen der Betriebshygiene

Chemie

  • Analyse der Hauptinhaltsstoffe – zur Einhaltung der Grenzwerte nach Codex-Kapitel B14

Schulungen

Im Rahmen der innerbetrieblichen Weiterbildung und Personalentwicklung bieten wir unseren Partnern und Kunden Inhouse Schulungen durch unsere kompetenten Lebensmitteltechnologen und -technologinnen an. Die Inhalte dieser Seminare erstrecken sich von Hygiene über Sensorik bis hin zu HACCP- und Technologieschulungen.

Wir schulen dabei Ihre Mitarbeiter bei Ihnen im Betrieb oder laden Sie auch gerne in unser Technologie- und Seminarzentrum nach Hollabrunn ein.

Projekte und Beratung

Beratung bedeutet Unterstützung und Hilfe für Unternehmen durch den Einsatz von qualifizierten Experten.

Wir beraten Sie gerne bei allen Fragestellungen zur Hygiene, bei der Einführung und Adaption von HACCP-Konzepten. Dafür kommen wir auch gerne vor Ort zu Ihnen in den Betrieb. Schwerpunkt dieser Betriebsbesichtigungen sind Kontrollen der Personal- und Betriebshygiene inklusive der Erfassung möglicher Fehlerquellen und das Entwickeln von Maßnahmen zur Verbesserung.

Ausgehend von diesen Beraterleistungen unterstützten wir unsere Kunden auch bei der Abwicklung und Umsetzung diverser Projekte im Bereich Produktentwicklung, Sensorik, Markteinführung etc.

Projekt-Beispiel (2018-2019):
Im Rahmen eines internationalen EFRE-Projektes zur Entwicklung innovativer Verarbeitungsmöglichkeiten für Rindfleisch minderer Qualität wurden mehrere hochwertige Convenience Produkten durch das FTZ in Kooperation mit der priv. HTL für Lebensmitteltechnologie entwickelt. Die entwickelten Produkte waren im Bereich „Gulasch“, „Brühe“ und „sous vide gegartem Rindfleisch“ angesiedelt. Lebensmittelsicherheitskonzepte für diese Produkte wurden entwickelt und Mindesthaltbarkeitsdaten ermittelt. Aufbauend auf diesen Erkenntnissen wurde ein Rezeptur- und Technologiehandbuch in Zusammenarbeit mit dem IDM Südtirol Alto Adige erstellt. Dieses Handbuch dient heute südtiroler Metzgern als Leitfaden für die Produktion.

Schreiben Sie uns eine Nachricht!

5 + 1 = ?